Torten und Kuchen im Restaurant Franz Luzern
Apfelstrudel

kaffee & kuchen

Auch wenn nicht wirklich in Wien erfunden, so stehen die Kaffeehäuser der österreichischen Hauptstadt heute weltweit sinnbildlich für den noblen Kaffeegenuss. Und natürlich gilt: Kein Kaffee ohne ein Stück Kuchen. Da lernt man schnell, was Sacher ist! Unser Ambiente im historischen Saal ist dazu prädestiniert. Dazu eine breite Auswahl an aktuellen Zeitungen und anderen Schriftstücken - und das nostalgische Nachmittagsglück ist perfekt.

linie button links.png

im tortenhimmel: 
kuchenvitrine

linie button rechts.png

Die Österreicher sind bekanntlich ein süsses Volk.

Das bestätigt ein Blick in unsere Kuchenvitrine voller Köstlichkeiten – liebevoll zubereitet von unserem Pâtissier. Nebst Klassikern wie Sachertorte und Schwarzwälder, findet man auch immer wieder neue süsse Kreationen. 

Und für die Liebsten zuhause oder für den eigenen Notvorrat: all die feinen Kuchen und Torten bieten wir auch – sicher verpackt – zum Mitnehmen an. 

Element 1.png
rahmen_button_Zeichenfläche_1.png

unser apfelstrudel

der perfekte abschluss

Höchstwahrscheinlich in ähnlicher Form ursprünglich aus dem arabischen Raum stammend, kam der Apfelstrudel in seiner heutigen Form während der Donau-Monarchie aus Ungarn nach Wien. 


Die verwendeten Äpfel müssen süss-säuerlich sein und werden auf den Wiener Märkten als sogenannte „Strudler“ verkauft. Und da das schmackhafte Gebäck eine sehr lange Haltbarkeit hat, war es damals als Marschverpflegung bei Soldaten sehr beliebt.

Bei uns geniessen Sie ihren Apfelstrudel jedoch ganz ohne Drill und Gleichschritt, dafür vielleicht mit einer raffinierten Kaffeespezialität oder einem feinen Obstbrand. 

Wohl bekomm’s!